Calimeros: Erste Schweizer Band an deutscher Album-Spitze

Premiere in den Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment: Zum ersten Mal überhaupt erobert mit den Calimeros eine Schweizer Band den Thron der Hitliste. Und der Erfolg ist umso größer, da das Schlagertrio in den vergangenen Jahren drei Mal hintereinander mit dem zweiten Platz vorliebnehmen musste. Nun drängt ihr neues Studiowerk „Endlos Liebe“ die Death-Metal-Combo Amon Amarth („Berserker“) an die achte Stelle ab.

Dazu Calimeros-Frontmann Roland Eberhart: „Wir sind überglücklich, dass wir es geschafft haben, die Nummer 1 der Offiziellen Deutschen Album-Charts zu erreichen. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Der größte Dank gilt natürlich unseren Fans.“

Auch die weiteren Highlights der Woche dürften Schlagerfans begeistern. So schöpft Andrea Berg („Mosaik“) neue Energie und steigt zurück von vier auf zwei. Zeitgleich rangiert mit Roland Kaiser („Alles oder Dich“, neun) ein zusätzlicher Schlager-Act in der Top 10. Olaf der Flipper schließlich überzeugt auf „Aloha Blue“ (20), einem Best Of seiner größten Hits.

Eine ordentliche Prise Hard Rock, poetischen Singer-Songwriter-Pop und noch mehr Death Metal servieren die weiteren Neueinsteiger der Album-Hitliste. Während Whitesnake („Flesh & Blood“) ihren Blutdurst an dritter Stelle stillen, kommen Alexa Feser („A!“) sowie Possessed („Revelations Of Oblivion”) auf den Positionen sieben und zwölf unter.

Bei den Single-Charts geht’s ebenfalls munter zur Sache: In einem bis zuletzt spannenden Rennen kann das Spitzenreiter-Duo Juju feat. Henning May („Vermissen“) die Angriffe von Shindy („Nautilus“) sowie Ed Sheeran & Justin Bieber („I Don’t Care“) vorerst abwehren. Der Deutschrapper und das Superstar-Gespann holen Silber und Bronze. Die Top 10 betreten außerdem LX & Maxwell feat. Gzuz & Gallo Nero („Perdono“, sechs).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.