Rapper Ufo361 auf Erfolgswelle

Ufo361 erwischt in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, die perfekte Welle: Seine neue Platte „Wave“ schwemmt die Konkurrenz hinfort und beschert dem Berliner HipHopper nach „808“ (2018) die zweite Album-Spitzenplatzierung seiner Karriere. Für diesen Erfolg gab’s natürlich auch einen „Nummer 1 Award“.

Dazu Kristof Jansen, Label-, Artist- & Repertoire Manager bei Groove Attack: „Ufo361 holt sich vollkommen verdient die #1! Wir freuen uns sehr für ihn und Stay High und danken dem ganzen Team für die tolle Zusammenarbeit. ‚Stay High ist das Label, ihr wisst Bescheid!’“

Zwei Rockbands ergattern die weiteren Medaillen: das US-Metal-Oktett Slipknot („We Are Not Your Kind”, zwei), das im Rahmen seiner Europa-Tournee 2020 für einige Gigs nach Deutschland kommt, und die Vorwochensieger von Volbeat („Rewind, Replay, Rebound“, drei).

Über ein Drittel aller Positionen innerhalb der Top 30 geht auf Schlager- bzw. Volksmusikkünstler zurück, die damit das am stärksten vertretene Genre repräsentieren. Fünf von ihnen sind neu dabei: Während Oonagh an vierter Stelle „Eine neue Zeit“ einleitet, Oli. P fünf Plätze dahinter „Alles Gute!“ wünscht, Bernhard Brink auf Rang zwölf diverse Song-„Diamanten“ verteilt und Laura Wilde „Lust“ (25) auf mehr macht, ist Sonia Liebing einfach nur „Wunschlos glücklich“ (28).

Wunschlos glücklich dürften auch Shawn Mendes & Camila Cabello sein, deren Sommerhit „Señorita“ bereits zum fünften Mal das Single-Ranking anführt. Mit „Loco Contigo“ (DJ Snake & J. Balvin feat. Tyga, von sieben auf drei) betritt ein weiterer, sommerlastiger Latin-Titel das Podium. Im Gegensatz dazu mögen es Loredana und Mozzik weiterhin „Eiskalt“ (zwei).

Volles Portemonnaie, Hilton-Zimmer, Drinks auf „Rollerblades“: Summer Cem und KC Rebell genießen das Leben und drehen auf Platz acht ihre Runden. Als höchster internationaler New Entry tanzt der „Dance Monkey“ von Newcomerin Tones And I aus Australien an 39. Stelle vorbei.

Comments are closed.