Neues Jahr beginnt „Perfect“ für Ed Sheeran

Das neue Jahr beginnt, wie das alte aufgehört hat – mit Ed Sheeran an der Spitze der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Dank des Bestselleralbums „÷“ und des Megahits „Perfect“ hält der britische Popstar beide Hitlisten weiterhin auf Trab. Zusätzlich tanken drei seiner Lieder frische Neujahrsluft: „River“ (mit Eminem) stürmt von sechs auf fünf, der erfolgreichste Song 2017 „Shape Of You“ klettert von 26 auf zwölf, „Galway Girl“ verbessert sich von 82 auf 61.

Silber und Bronze der ersten Wochenauswertung 2018 gehen an Bausa („Was du Liebe nennst“) und Camila Cabello feat. Young Thug („Havana“). Außerdem erzielt HipHop-Überflieger Bausa hinter seinen Genre-Mitstreitern Kollegah & Farid Bang („One Night Stand“, 55) den zweithöchsten New Entry („FML“, 56). Die 39 Weihnachtssongs aus der vergangenen Woche werden nahezu komplett durch Wiederkehrer ersetzt, wie beispielsweise „Wohin willst du“ von Gestört aber GeiL feat. Lea (Platz 44).

Nachdem Sturmtief Burglind durchs Land fegte, gibt’s jetzt im Album-Ranking an siebter Stelle ein echtes „Donnawedda“. voXXclub präsentieren das vierte Album binnen fünf Jahren und machen Laune auf ihre Teilnahme beim „ESC“-Vorentscheid „Unser Lied für Lissabon“.

Bei Stereoact ist „Lockermachen Durchfedern“ (Rang 26) angesagt. Das Erzgebirger Produzenten-Duo startet mit lockeren Beats ins neue Jahr. Hinter Ed Sheeran runden Peter Maffay („MTV Unpugged“) und Helene Fischer („Helene Fischer“) das Podium ab.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Toten Hosen liefern erfolgreichste Vinyl 2017

Die beliebteste Schallplatte der vergangenen zwölf Monate heißt „Laune der Natur“ und stammt von den Toten Hosen. Dies zeigen die Offiziellen Deutschen Vinyl-Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment. Campino & Co. lösen David Bowie („Blackstar“) ab, der 2016 postum gewann. „Laune der Natur“, erschienen bei Jochens Kleine Plattenfirma im Vertrieb von Warner Music, verkaufte sich als Schallplatte bislang über 21.000 Mal.

An zweiter Stelle folgt mit Rammstein gleich die nächste Deutschrock-Band. Die Deluxe Box Edition ihres Konzertmitschnitts „Rammstein: Paris“ umfasst vier Vinyls, eine Blu-ray sowie zwei CDs. Britische Musiklegenden pflastern die Positionen drei bis fünf, und zwar der Reihe nach The Beatles („Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band”), David Gilmour („Live At Pompeii”) und Depeche Mode („Spirit”).
.
Überflieger Ed Sheeran stellt sein aktuelles Album „÷“ an siebter Stelle ab. In einer weitgehend von Rock- und Popkünstlern dominierten Hitliste hält Marteria („Roswell“) auf Rang zwölf die HipHop-Fahne hoch. Weitere nationale Künstler finden sich auf den Plätzen 13 (Kraftwerk – „3-D Der Katalog“), 14 (Beatsteaks – „Yours“) und 19 (Kreator – „Gods Of Violence“) ein. Die erfolgreichste Vinyl des Monats Dezember, „Songs Of Experience“ von U2, landet in der Jahresendauswertung an sechster Stelle.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Offizielle Deutsche Jahrescharts: Helene Fischer und Ed Sheeran setzen sich durch

Helene Fischer und Ed Sheeran sind die Gewinner des Musikjahres 2017. In den Offiziellen Deutschen Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie, landen die zwei Superstars die beiden erfolgreichsten Alben sowie den beliebtesten Song der zurückliegenden zwölf Monate. Während Helene Fischer mit ihrer selbstbetitelten Platte abräumt, stellt Ed Sheeran mit „Shape Of You“ den Hit des Jahres sowie mit „÷“ das zweiterfolgreichste Album 2017. Die Offiziellen Deutschen Charts bilden mit einer Marktabdeckung von über 90 Prozent und den Daten von mehr als 2.800 Händlern das zentrale Barometer der deutschen Musikbranche.

Bereits zum vierten Mal nach 2013, 2014 („Farbenspiel“) und 2015 („Weihnachten“) erobert Helene Fischer den Thron der Album-Jahresendauswertung. Das ist einsamer Rekord in der Geschichte der Offiziellen Deutschen Charts. Die Toten Hosen, die 2012 mit „Ballast der Republik“ die Nase vorne hatten, lassen 2017 der „Laune der Natur“ an dritter Stelle freien Lauf.

Insgesamt ein Fünftel der platzierten Alben in der Jahres-Top 100 stammen von Deutschrappern. Mit Kollegah & Farid Bang („Jung Brutal Gutaussehend 3“, vier), Bushido („Black Friday“, 16) und der 187 Strassenbande („Sampler 4“, 17) stürmen drei von ihnen auf vordere Positionen. Die Kelly Family („We Got Love“) besiegelt ihr erfolgreiches Comeback mit Rang fünf. Für die beliebteste Filmmusik ist der Soundtrack zum Kino-Blockbuster „Bibi & Tina: Tohuwabohu Total“ (Platz 14) zuständig.

„Despacito“ ist dank 17 Spitzenplatzierungen der am längsten hintereinander auf eins vertretene Chart-Song aller Zeiten. „Shape Of You“ kommt zwar „nur“ auf 15 Nummer eins-Wochen, schneidet in den Jahrescharts aber noch einen Tick erfolgreicher ab als der Sommerhit von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee. Die Positionen drei bis fünf sichern sich The Chainsmokers & Coldplay („Something Just Like This”), Imagine Dragons („Thunder”) sowie Burak Yeter feat. Danelle Sandoval („Tuesday”).

Erfolgreichster Titel eines deutschen Interpreten ist „OK“ von Robin Schulz feat. James Blunt (sieben), beliebtestes deutschsprachiges Lied „Was du Liebe nennst“ von Bausa (acht). Die Wahl-Berlinerin Alice Merton („No Roots“) erreicht die 14. Stelle. Auch Bonez MC & RAF Camora feat. Maxwell („Ohne mein Team“, 17) können jubeln.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Rekord mit 39 Weihnachtssongs in Top 100

Früher war weniger Lametta: Insgesamt 39 Weihnachtslieder tummeln sich in den Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment – so viele wie nie zuvor. Die beliebtesten von ihnen sind Maria Careys „All I Want For Christmas Is You” (drei) und der Wham!-Klassiker „Last Christmas“ (vier), die ihre höchsten Positionen überhaupt erzielen.

Rechnet man sämtliche Platzierungen zusammen, mischt „Last Christmas“, das 2008 schon einmal Rang vier erreichte, bereits zum 129. Mal die Top 100 auf und zieht mit „Sky And Sand“ von Paul & Fritz Kalkbrenner gleich. Falls Wham! nächste Woche noch dabei sind, wäre ihr Evergreen die am häufigsten platzierte Chart-Single aller Zeiten.

Chris Reas „Driving Home For Christmas“ (acht) landet in den aktuellen Single-Charts ebenfalls ein neues Allzeit-Hoch. Neben den bekannten Festtagsliedern sind auch einige erst kürzlich veröffentlichte Hits dabei: „Santa’s Coming For Us“ (Sia, 51), „You Make It Feel Like Christmas“ (Gwen Stefani feat. Blake Shelton, 55) und „Christmas Eve“ (Kelly Clarkson, 64). Über allen thront Ed Sheerans „Perfect”, das in den kommenden Jahren vielleicht selbst zu einem Weihnachtshit werden könnte. Silber holt Bausa („Was du Liebe nennst“).

Im Album-Ranking taucht das Thema Weihnachten zehn Mal auf, unter anderem bei Helene Fischers „Weihnachten“ (sieben), „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert, Vol.4“ (neun) und Michael Bublés „Christmas“ (18). Die Spitze besetzen Ed Sheeran („÷“), Helene Fischer („Helene Fischer“) und Peter Maffay („MTV Unplugged“). Den einzigen New Entry steuern Huncho Jack, Travis Scott & Quavo („Huncho Jack, Jack Huncho”, 33) bei.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ed Sheeran über Weihnachten an Doppelspitze

Welche Cd’s landen dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum? Ein Blick in die Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gibt erste Anhaltspunkte. Dort legt Ed Sheeran eine furiose Aufholjagd hin und stürmt mit „÷“ sogar noch an Neueinsteiger Eminem vorbei. Auch im Single-Ranking läuft für den Briten alles „Perfect“, sodass er jetzt beide Listen parallel anführt.

Das Rennen war bis zuletzt spannend, doch am Ende muss sich Eminem knapp geschlagen geben. Der US-HipHop-Star feiert jetzt an zweiter Stelle ein gelungenes „Revival“. Weitere Einstiege schaffen Linkin Park („One More Light Live”, sieben), Scooter („100% Scooter – 25 Years Wild & Wicked”, 19) sowie John Williams Soundtrack zum Kino-Blockbuster „Star Wars: The Last Jedi” (33). Bronze ergattert Peter Maffay („MTV Unplugged”).

In den Single-Charts steigt Mariah Carey weiter aufwärts und bringt ihren Festtags-Hit „All I Want For Christmas Is You” nun auf Rang fünf unter. „Last Christmas“ von Wham! liegt an elfter Stelle, Melanie Thorntons „Wonderful Dream (Holidays Are Coming)” auf Position 20. Insgesamt mischen starke 18 Weihnachtstitel die Top 100 auf.

Bei den Alben sind sie Konkurrenten, bei den Singles dagegen Kollaborations-Partner: Eminem und Ed Sheeran erreichen gemeinsam den höchsten New Entry und lassen ihren „River“ hinter Bausas „Was du Liebe nennst“ an die dritte Stelle fließen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Offizielle Deutsche Charts: Böhse Onkelz machen zehnte Nummer eins perfekt

Konzertmitschnitte sind bei Musikfans derzeit schwer angesagt, wie die Nummer eins-Platten von Rammstein („Paris“), Peter Maffay („MTV Unplugged“) und „Sing meinen Song“ aus diesem Jahr belegen. Die Böhsen Onkelz haben ihrem neuesten Live-Werk sogar eine 70-minütige Dokumentation beigefügt und landen damit direkt auf dem Thron der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. „Memento – Gegen die Zeit + Live in Berlin“ ist bereits das zehnte Album der Hessen, das die Top 100 anführt.

Alte Bekannte kann man an 23. Stelle treffen. Die A cappella-Band geht aus ehemaligen Mitgliedern der Wise Guys hervor, die sich nach über 25 Jahren aufgelöst hatten. Ihr Debütalbum „Wir sind da!“ bildet den Start einer großen Tournee, die Dän Dickopf & Co. quer durch die Republik führt.

Peter Maffay („MTV Unplugged“, von vier auf zwei) und Ed Sheeran („÷“, von sieben auf drei) können sich wieder verbessern – doch es sind vor allem Weihnachtsalben, die der Hitliste zum dritten Advent ihren Stempel aufdrücken. Insgesamt elf Festtags-Scheiben sorgen für gespannte Vorfreude, darunter „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert, Vol. 4“, (acht), Helene Fischers „Weihnachten“ (zehn) sowie „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ von Simone Sommerland, Karsten Glück & den Kita-Fröschen (29).

Im Single-Ranking sind starke 15 Weihnachtslieder vertreten, u.a. Mariah Careys „All I Want For Christmas Is You“ (von neun auf sieben) und der Wham!-Klassiker „Last Christmas” (von 14 auf zehn). Erstmals dabei ist auch „Jingle Bell Rock” von Daryl Hall & John Oates (92).

Die höchsten Neuzugänge kommen wieder einmal aus der HipHop-Sparte. RAF Camora („Sag Nix“) stürmt auf die Sechs, der zur Dresdner Rap-Crew KMN Gang gehörende Azet („Gjynah“) auf die Acht. Das Podium besetzen weiterhin Ed Sheeran & Beyoncé („Perfect“), Bausa („Was du Liebe nennst“) und Camila Cabello feat. Young Thug („Havana“).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kollegah & Farid Bang mit Sechsfach-Rekord in die Offiziellen Deutschen Charts

Von einem historischen Tag für Deutschrap zu sprechen, wäre untertrieben: Kollegah & Farid Bang dominieren die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, nach Belieben und stellen sechs Rekorde gleichzeitig auf: Zunächst einmal gelingt ihnen mit „Jung Brutal Gutaussehend 3“ (erschienen im Vertrieb von Groove Attack auf Banger Musik/Alpha Music Empire/BMG) der erfolgreichste HipHop-Start seit zwei Jahren und damit selbstredend auch Platz eins der Album-Hitliste. Für diesen Erfolg wurden sie in Düsseldorf von Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“ geehrt.

Dazu Ralph M. Jacobs, Banger Musik CEO: „Kollegah und Farid Bang beglückwünschen GfK Entertainment zum Zuteilwerden der Ehre des Überreichens des Awards an uns.“

Rekord Nummer zwei: „JBG3“ ist das meistgestreamte Album der Startwoche und überspringt als erstes Werk innerhalb der ersten Tage die 30 Millionen-Streaming-Hürde (Premium- und Ad Funded-Streams).

In den Single-Charts winken die Bestmarken drei bis fünf: Kollegah & Farid Bang bringen acht Titel gleichzeitig in der Top 20, 14 Titel in der Top 30 sowie 17 Titel in der Top 50 unter. Damit überholen sie den bisherigen Rekordhalter Ed Sheeran, der Anfang März dieses Jahres sechs Top 20-Songs, zehn Top 30-Songs sowie 14 Top 50-Songs auf einmal hatte.

Doch damit nicht genug: Kollegah kommt im Laufe seiner Karriere nun auf 87 Hits in den Offiziellen Deutschen Single-Charts – so viele hatte niemand sonst. Der Rapper zieht sogar an Bushido (79) und Paul McCartney (83) vorbei.

Nach acht Wochen gibt es wieder einen neuen Spitzenreiter bei den Singles: Ed Sheeran macht die Überraschung „Perfect“ und schiebt sich mit Unterstützung von Beyoncé von drei auf eins. Dahinter stehen nun Bausa („Was du Liebe nennst“) und Camila Cabello feat. Young Thug („Havana“). Die höchsten New Entries gelingen Kollegah & Farid Bang mit „Ave Maria“ (fünf), „Rap wieder Rap“ (sieben) und „Es wird Zeit“ (acht).

Über ein Zehntel der Top 100 setzt sich aus Weihnachtsliedern zusammen, von denen „All I Want For Christmas Is You“ (Mariah Carey, neun), „Last Christmas“ (Wham!, 14) und „Wonderful Dream (Holidays Are Coming)” (Melanie Thornton, 41) am besten abschneiden.

In den Album-Charts tragen U2 ihre „Songs Of Experience“ an zweiter Stelle vor. Es ist bereits das 14. Studio-Werk der irischen Kultband. Für die Top 10 qualifizieren sich ebenfalls Schlagerstar Hein Simons („Heintje und ich“, neun) sowie The Rolling Stones („On Air“, zehn).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erster „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Single-Charts“ an Bausa verliehen

Im Frühjahr 2016 ins Leben gerufen, hat sich der „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Album-Charts“ mit mittlerweile über 70 geehrten Alben fest in der Musikbranche etabliert. Künstler verschiedenster Genres konnten die Auszeichnung schon entgegennehmen und den Erfolg gemeinsam mit ihrem Label und den Fans feiern. Nun wird die von GfK Entertainment in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Musikindustrie entwickelte Trophäe auf die Single-Hitliste ausgeweitet. Erster Preisträger des „Nummer 1 Awards der Offiziellen Deutschen Single-Charts“ ist Bausa für dessen Mega-Hit „Was du Liebe nennst“.

Der Warner Music-Act erhielt die Auszeichnung am Donnerstagnachmittag in Bochum im Beisein von Dr. Mathias Giloth (Geschäftsführer GfK Entertainment), Andreas Weitkämper (Director Domestic Frontline Warner Music Central Europe), Gregor Stöckl (Head of Marketing Warner Music Domestic), Marco Braun (Brand Manager Warner Music Germany) und Lucas Teuchner (Two Sides/Management Bausa/Geschäftsführer).

Lucas Teuchner, Manager TwoSides: „Wir freuen uns über diese Auszeichnung. Gleichzeitig danken wir unserem Partner Warner Music (Downbeat) und dem kompletten Baui Team für die super Zusammenarbeit.“

„Was du Liebe nennst“ rangiert seit acht Wochen auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Single-Charts und hat diverse Rekorde aufgestellt: Es ist nicht nur der am häufigsten an der Spitze platzierte deutschsprachige HipHop-Song aller Zeiten, sondern auch der längstplatzierte deutschsprachige Nummer eins-Hit seit fast zehn Jahren. Darüber hinaus wurde kein deutschsprachiges Lied binnen einer Woche bzw. binnen eines Tages häufiger gestreamt.

Andreas Weitkämper, Director Domestic Frontline Warner Music Central Europe, sagt dazu: „Wir freuen uns sehr über jeden Erfolg, aber dieser Erfolg ist herausragend. Die Rekorde, die gebrochen wurden, werden nur noch übertroffen durch den Song selbst. Dieser Song wird ein Klassiker der neuen deutschen Musikgeschichte und darüber freuen wir uns sehr. Danke an das Warner Music-Team, an Norbert Rudnitzky/Downbeat, Lucas „Albi“ Teuchner/Two Sides und natürlich allen voran BAUSA: Du hast uns vertraut, wir haben dir vertraut – dies ist das Ergebnis.“

Mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“ werden Interpreten geehrt, die auf Platz eins der wöchentlichen Auswertung stürmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Künstler direkt an der Spitze einsteigt oder von einer unteren Position aus nach oben klettert. Die Auszeichnung wird einmalig pro Werk verliehen.

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: „Wir freuen uns, dass der „Nummer 1 Award“ von allen Beteiligten sehr gut angenommen wird und sich innerhalb kürzester Zeit zu einer der wichtigsten Auszeichnungen der deutschen Musikbranche entwickelt hat. Mit dem Single-Award führen wir die vielen Innovationen seit dem Relaunch der Offiziellen Deutschen Charts fort und können die Hitlisten als zentrale und übergreifende Orientierung für Konsumenten und Musikbranche weiter festigen.“

Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie: „Der „Nummer 1 Award“ verbindet die Künstlerinnen und Künstler auf schöne und emotionale Weise mit den Offiziellen Deutschen Charts. Er macht ihren Erfolg bei den Fans tatsächlich sichtbar, weil er von vielen kreativ mit Fotos quer über alle Social Media-Kanäle verbreitet wird. Dadurch wertet er die Offiziellen Deutschen Charts noch weiter auf, und es ist insofern nur folgerichtig, die Auszeichnung jetzt auch für #1 Singles zu vergeben. Es freut mich persönlich zudem, dass der erste Preisträger in den von internationalen Hits geprägten Single-Charts ein deutscher Künstler ist.“

Zu den bisherigen Preisträgern des „Nummer 1 Awards“ zählen u.a. Beginner, Die Toten Hosen, Ed Sheeran, Deep Purple, In Extremo, Peter Maffay, Trailerpark, Udo Lindenberg und Vanessa Mai. Jeweils zwei Awards nahmen die Amigos, Andrea Berg, Böhse Onkelz, Fler, Gzuz, Helene Fischer, KC Rebell, Kontra K, RAF Camora und die Musiker aus „Sing meinen Song“ entgegen. Drei Awards kann als bislang einziger Interpret der HipHopper Bonez MC vorweisen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar